News

Toto-Jugendliga AKA WAC - AKA SVR

1 Sieg - 2 Niederlagen

AKA U15

AKA WAC - AKA Ried - 1:0 (1:0)

 

Eine mehr als unnötige Niederlage gegen den Tabellennachbarn aus Kärnten. In der ersten Hälfte waren die Hausherren um einiges aggressiver als wir und hatten daher auch ein großes Chancenplus. Leider konnten wir das torlose Unentschieden nicht bis zur Halbzeitpause rüberbringen. Eine Standardsituation konnten die Jungwikinger nicht entscheidend verteidigen und so ging man mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Nach dem Wechsel zeigten unsere Jungs endlich ihr wahres Gesicht und drängten Gastgeber immer mehr in Ihre eigene Hälfte. Auch Torchancen konnten immer mehr kreiert werden, aber der Ball wollte nicht über die Torlinie. Leider kam dann auch noch Pech dazu, denn der Schiedsrichter zeigte nach einem klaren Elferfoul an Benjamin Suljanovic nicht auf den Punkt. Daher blieb es bei der knappen Niederlage, die extrem weh tat.

 

 

AKA U16

AKA WAC - AKA Ried - 5:1 (1:1)

 

Das Spiel beim Tabellenzweiten begann relativ ausgeglichen. In der 18. Minute wurde Florian Störinger im Strafraum gefoult und den verhängten Elfmeter verwertete Tim Williams ganz sicher. Diese Führung sollte uns Sicherheit gebe, aber es kam ganz anders. In der 28. Spielminute erzielte der Gegner, nach einem Patzer in unserer Abwehr, den Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff passierte nichts mehr. Nach dem Seitenwechsel kam die kalte Dusche und diese gleich in mehrfacher Ausführung. Binnen 14 Minuten erhöhte die Heimmannschaft auf 5:1. Bis auf einen Stangenschuss in der 86. Minute gelang uns in der 2. Halbzeit nicht viel.

 

Trainer Herwig Drechsel:

„Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit, folgte eine katastrophale zweite. Wir machten Fehler im Defensivverhalten und brachen nach dem 2:1 komplett auseinander."

 

 

AKA U18

AKA WAC - AKA Ried - 0:1 (0:1)

 

Bereits in der 7. Minute konnte die Rieder U18 auswärts gegen den WAC durch Huber mit 1:0 in Führung gehen. Danach ergaben sich für die Jungwikinger aus einer gesicherten Abwehr vielversprechende Umschaltsituationen, die allerdings ungenützt blieben. Nach der Pause drückte der WAC auf den Ausgleich, diese Drangphase konnten die Rieder aber überstehen. Pech hatten die Rieder dann noch bei einem Lattentreffer und so blieb es beim knappen Sieg, wodurch man den direkten Tabellennachbarn abschütteln konnte.

 

Trainer Josef Gehmaier:

„Nach den knappen Niederlagen in den letzten beiden Spielen war es für die Mannschaft nicht leicht, vor allem hatten wir große Personalprobleme. Die Jungs, die heute am Platz standen, haben ihre Sache aber sehr gut gemacht. Der einzige Vorwurf, den ich der Mannschaft machen kann, ist, dass wir oft große Chancen auslassen!"

Zurück