News

Toto-Jugendliga AKA SVR gg AKA Rapid Wien

2 Unentschieden und 1 Niederlage

AKA U15

AKA Ried - SK Rapid Wien 0:0 (0:0)

 

In der ersten Halbzeit agierten unsere Jungs extrem zweikampfstark und aggressiv. Genauso konnten wir das Spiel der Rapidler immer wieder zerstören. In Ballbesitz ließen die Jungs den Ball stetig gut laufen und versuchten über die Seiten zum Erfolg zu kommen. Unsere Jungs kamen in der ersten Halbzeit zu drei bis vier hochkarätige Torchancen, aber leider hatten wir, wie so oft in dieser Saison, nicht die nötige Entschlossenheit im Torabschluss.

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit konnten wir noch halbwegs gut dagegenhalten. Mit Fortdauer des Spiels wurden unsere Jungs immer unkonzentrierter und ungenauer. Gegen Ende des Spiels fehlte es an der nötigen, dadurch entstand viel Raum für Rapid, die in der letzten Viertelstunde noch zu zwei sehr sehr guten Chance kamen.

 

Trainer Stephan Hellwagner:

„Leider verwehrte uns der Schiedsrichter ein reguläres Tor und einen Handelfmeter, aber aufgrund der gesamten Spielzeit geht das Unentschieden in Ordnung. Ein kämpferisch sehr starkes Spiel unserer Jungs. Eine tolle Reaktion auf die letzten Spiele. So müssen sie weiter machen!"

 

 

AKA U16

AKA Ried - SK Rapid Wien 0:0 (0:0)

 

Das Spiel gegen Rapid Wien war in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen. Während die Gäste eine große Möglichkeit hatten, konnten unsere Jungs einige sehr gute Einschussmöglichkeiten vorweisen. Die Drechsel-Elf bot in den ersten 45 Minuten eine ansprechende Leistung, nur hat sie es nicht verstanden nach Ballgewinn schnell die Seiten zu wechseln, um so mehr Raum für Angriffe zu kreieren. Folgerichtig ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang konnten unser Jungwikinger nicht mehr annähernd an die Leistung der ersten 45 Minuten anschließen. Rapid übernahm das Kommando und hatte aufgrund mehr Spielanteile auch die besseren Chancen. Es war in der gesamten zweiten Hälfte eine enttäuschende Vorstellung unserer Mannschaft.

 

Trainer Herwig Drechsel:

„Es wäre viel mehr möglich gewesen, denn Rapid war an diesem Tag alles andere wie ein unschlagbarer Gegner!"

 

 

AKA U18

AKA Ried - SK Rapid Wien 0:2 (0:1)

 

Gegen den Tabellenzweiten der ÖFB-Jugendliga wollte die Rieder U18 mit frühem Stören des Gegners Akzente setzen. Die ersten Minuten des Spiels gehörten aber den Gästen aus Wien, die dann in der 11. Minute auch mit 0:1 in Führung gehen konnten. Danach fanden die Hausherren besser in das Spiel und konnten selber Chancen erspielen. In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Jungwikinger dann besser und zweikampfstärker, hatten dann auch durch Schlosser die Riesenmöglichkeit auf den Ausgleich. Beinahe im Gegenzug erhöhten die Rapidler auf 0:2, was auch den Endstand in dieser Partie bedeutete.

 

Trainer Josef Gehmaier:

„Das war das erste Spiel im Frühjahr, in dem wir kein Tor gemacht haben. Den Ausgleich hatten wir am Fuß, nach dem 0:2 war das Spiel aber entschieden. Trotzdem ein Lob an meine Mannschaft, denn die Jungs haben bis zum Schluss noch alles versucht!“

Zurück