News

Toto-Jugendliga AKA SVR - AKA St.Pölten

Die AKA-Mannschaften gingen dieses Wochenende trotz guter Leistungen leider leer aus.

AKA U15

AKA Ried - AKA St.Pölten 0:4 (0:2)

 

 

 

Nach der dürftigen Leistung der Vorwoche, nahmen wir uns vor uns im heutigen Spiel von einer weitaus besseren Seite zu zeigen.

Von Beginn an übernhamen wir das Kommando, spielten gefällig von hinten heraus und ließen den Ball laufen. In dieser Phase hatten wir durch Akrap unsere größte Chance.

Zwei Minuten später aber dann der erste Rückschlag. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau kam St. Pölten zum Ball und stellte gegen den Spielverlauf auf 0:1.

Unbeeindruckt dessen, spielten wir sehr gut weiter und ließen wenig zu. Leider fehlte uns die Entschlossenheit im Abschluss um aus unseren Chancen Kapital zu schlagen.

St. Pölten versuchte uns immer mit schnellen Kontern entgegenzuwirken, wobei wir diese bis auf wenige unterbinden konnten.

Nach einem schnellen Ausschuss des gegnerischen Tormanns (34‘) landete der Ball bei Knollmüller der im 1 gegen den Tormann auf 0:2 stellte.

Bis zur Halbzeit hatten wir noch weitere Chancen auf den Anschlusstreffer, dieser wollte uns aber nicht gelingen.

 

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild, wir spielten, aber St. Pölten schoss die Tore. So sorgten Weixelbraun (54‘) und Knollmüller (75‘) für ein deutliches Ergebnis.

 

 

Fazit:

Auch wenn wir heute 0:4 verloren haben, war die spielerische Leistung und der Einsatz meiner Mannschaft in Ordnung. Wir hätten auf Grund unserer Chancen auch gut 2:0 in Führung liegen können, brachten den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unter. Noch dazu machten wir im Spielaufbau einen kapitalen Fehler bzw. verhielten uns in den Kontersituationen nicht clever und energisch genug, sodass die St. Pöltner dies eiskalt ausnutzen konnten.

 


AKA U16

AKA Ried - AKA St.Pölten 0:2 (0:1)

 

 

 

AKA U16 mit knapper Niederlage!

 Defensiv kompakter, aggressiver im Zweikampf, schneller im Umschalten: so präsentierte sich die AKA SV Ried U16 im Heimspiel gegen die Alterskollegen der AKA St.Pölten. Dass es trotzdem zu einer 0:2 Niederlage kam, liegt daran, dass die Gäste aus 2 Standardsituationen 2 Tore machten und die Jungwikinger ihre guten Chancen (unter anderem ein Lattentreffer und ein Stangentreffer) nicht nutzen konnten.

Trainer Gehmaier: „Das Ergebnis ist das einzige, was heute nicht passt. Die Leistung war in Ordnung, die beiden Standardsituationen hätten wir besser verteidigen können!“

 

 

 


AKA U18

AKA Ried - AKA St.Pölten  2:3 (1:1)

 

Bereits nach drei Spielminuten gingen die Gäste nach einem Corner in Führung. Somit startete das Spiel ziemlich ungünstig für die 18er. Doch die Jungs kämpften sich rasch wieder zurück und wurden dann  nach zehn Minuten spielbestimmend.

Nach 2-3 tollen Gelegenheiten zum Ausgleich war es dann Hochreiter Michael nach Torschuss von Seiwald  der am schnellsten schaltete und zum verdienten Ausgleich traf. Mit einem 1:1 ging es dann in die Pause.

Nach der Pause mussten wir dann wieder einem Rückstand nachlaufen. Doch das Team stemmte sich gegen die Niederlage und versuchte alles um zum Ausgleich zu kommen. Kapitän Seiwald übernahm nach Foulspiel im 16er die Verantwortung und verwandelte in der 84 Minute sicher den fälligen Elfer zum 2:2. In der Nachspielzeit bekamen auch die Gäste noch einen Elfmeter zugesprochen. Somit war die unglückliche Niederlage perfekt. Die Mannschaft wurde damit für den guten Auftritt nicht belohnt.

 

 

Zurück